Diskografie

Alle CD´s können über das Kontaktformular bestellt werden.

 

Klappe 5

Im 15. Jahr seines Bestehens hat sich Meier's Clan mit der 5. CD -Produktion ganz dem Thema Filmmusik gewidmet. Mit der Auswahl der Stücke wollen die vier Saxophonisten den Bogen spannen von der Potsdamer Filmtradition der Ufa und DEFA über Produktionen aus Skandinavien, Italien, England, Frankreich bis hin zu den großen Highlights aus Hollywood.

Durch eigene Arrangements aller hier vertretenen Stücke gelingt es ihnen, ein anderes Klangbild dieser allseits bekannten Melodien zu erzielen und dabei ihre Struktur, Dichte und Aussagekraft zu erhalten. Somit wird es dem Hörer nicht schwerfallen, die jeweilige Filmszene noch einmal nachzuerleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Titel Komponist Zeit Auszug
       
01. The James Bond Theme M.Norman 01.56 anhören
02. Skyfall A.Adkins 04.42 anhören
03. Vois sur ton chemin Ch.Barratier/B.Coulais 02.33 anhören
04. Feather Theme A.Silvestri 02.20 anhören
05. Gabriellas Song St.Nilsson 04.06 anhören
06. Ein Freund, ein guter Freund W.R.Heymann 01.34 anhören
07. Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt F.Hollaender 02.39 anhören
08. Man müßte Klavier spielen können F.Schröder 02.18 anhören
09. The Heart Askt Pleasure First M.Nymann 03.48 anhören
10. Schindler´s List J.Williams 04.25 anhören
11. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel K.Svoboda 03.33 anhören
12. Solo Sunny G.Fischer 03.27 anhören
13. Hedwig´s Theme J.Williams 01.46 anhören
14. Hogwart´s Hymn P.Doyle 02.15 anhören
15. Hogwart´s March P.Doyle 02.46 anhören
16. Miss Marple´s Theme R.Goodwin 03.48 anhören
17. The Battle - Earth H.Zimmer 04.18 anhören
18. Jack Sparrow H.Zimmer 06.01 anhören
19. Mission Impossible Theme L.Schifrin 03.59 anhören
20. Once upon a time in the west E.Morricone 05.39 anhören
       
  Gesamtspielzeit 68.37  

 

 

 

 

 

 

 

 



VIER

Auf der vierten CD von Meier´s Clan kommen die Liebhaber der modernen Saxophonklänge auf ihre Kosten. Nachdem die Musiker die barocken Sinfonien von Friedrich dem Großen auf ihrer dritten CD eingespielt haben, widmen sie sich auf dieser CD Klassikern aus Jazz, Pop und Filmmusik.

Dabei verlassen sie zeitweilig die gewöhnliche Saxophonfamilie, bestehend aus Sopran-, Alt-, Tenor- und Bariton-Saxophon, und greifen zu seltener gespielten Exemplaren. Sebastian Hillmann steigt mit dem Bass-Saxophon noch ein paar Stufen tiefer in den Keller. Ralf Benschu hat keine Angst vor schwindelerregenden Höhen und schwingt sich mit dem Sopranino-Saxophon in schrille Lagen hinauf.

Dass dabei zwei Extreme aufeinander treffen, wird besonders in dem Titel „Cantina Band", eine Filmmusik aus Star Wars, deutlich. Von den melodischen Qualitäten des Bass-Saxophons kann man sich bei dem
Jazz-Standard „Harlem Nocturne" überzeugen.

Die gesanglichen Fähigkeiten von Matthias Wacker kommen in „Als ich fortging" zur Geltung. Die Arrangements sind überwiegend von Mark Wallbrecht speziell für Meier´s Clan geschrieben und prägen somit den ganz eigenen Charakter des Quartetts.

Viel Freude beim Hören wünschen Ihnen die vier Saxophonisten von Meier´s Clan.

Potsdam - im Februar 2013

Titel Komponist Zeit Auszug
 1. A drop of the hard stuff J. Rae 02.22 anhören
 2. Cantina Band J. Williams 02.15 anhören
 3. Fever J. Davenport 02.37 anhören
 4. Luisa auf Wolke sieben R. Benschu 05.22 anhören
 5. Englishman in New York Sting 04.29 anhören
 6. Segment Ch. Parker 02.33 anhören
 7. Harlem Nocturne E. Hagen 03.59 anhören
 8. Als ich fortging D. Michaelis 03.46 anhören
 9. Tango Dèl Choclo A.G. Villoldo 02.28 anhören
10. Mein kleinergrüner Kaktus B. Reisfeld 02.10 anhören
11. Somewhere out there J. Horner/C. Weill 04.00 anhören
12. Irish Suite Traditional 03.56 anhören
13. Coultergeist P. Coulter 04.03 anhören
       
  Gesamtspielzeit 44.00  
       

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Präsentation unserer neuen CD

Friedrich der Große - Seine Sinfonien

am 24.Mai 2012 um 19.30 Uhr
in der Friedenskirche Potsdam


Ob Friedrich dem Großen die Musik auf dieser CD gefallen hätte, bleibt fraglich. Zu einseitig und festgelegt soll sein Musikgeschmack gewesen sein, als dass er diese, seine Sinfonien, gespielt auf Saxophonen - die ja erst gut 100 Jahre nach seiner Thronbesteigung erfunden wurden - toleriert hätte.

Sicher wären wir mit unseren Saxophonen in einer seiner Militärkapellen gelandet und hätten dort zum Angriff in den Schlesischen Kriegen blasen müssen.

Dennoch haben wir, die vier Potsdamer Musiker von Meier`s Clan Saxophonquartett, den 300. Geburtstag des Königs zum Anlass genommen, uns mit seiner Musik auf unsere ganz eigene Art und Weise auseinanderzusetzen.

Die 4 Sinfonien Friedrich des Großen (im Original für Streicher, die 3. Sinfonie zusätzlich mit Bläsern komponiert) arrangierten wir für unser Saxophonquartett. Beibehalten wurde die Continuobegleitung durch das Cembalo, um zu zeigen, dass sich der Klang dieses historischen Instrumentes auch sehr gut mit den eher „neuen" Saxophonen mischt.

Eingebettet in die Sinfonien ist eine Flötensonate des Monarchen, der neben diesen Werken über 120 solcher Sonaten für sein Lieblingsinstrument, die Traversflöte, zum eigenen Hausgebrauch komponiert hat. Hier ist eine Sonate in G-Moll zu hören. Die Flötenstimme spielt das Sopransaxophon. Die Begleitstimmen übernehmen Cello und Cembalo, die damals üblichen Continuoinstrumente.

Somit ist diese CD ein Experiment, bei dem der Hörer für sich entscheiden soll, ob es gelungen ist.

Und Friedrich der Große - möge er uns gnädig sein und ein Auge zudrücken.

Meier`s Clan - Potsdam im Januar 2012

 

1. Sinfonie
G - Dur Auszug 

 

 1. Allegro
2,51 anhören
 2. Andante
4,30 anhören
 3. Presto
3,08 anhören
     
2. Sinfonie
G - Dur  
 4. Allegro
3,04 anhören
 5. Andante
3,19 anhören
 6. Presto
1,24 anhören
     
Sonate
G - Moll  
 7. Adagio
2,58 anhören
 8. Allegro assei
3,36 anhören
 9. Vivace
2,45 anhören
     
4. Sinfonie
A - Dur  
10. Allegro
3,04 anhören

11. Andante e            poco piano

3,48 anhören
12. Presto
3,14 anhören
     
3. Sinfonie
D - Dur  
13. Allegro
3,40 anhören
14. Andante
4,26 anhören
15. Allegro        scherzando
3,07 anhören
     
Gesamtspieldauer
48,58  
     

 

 


 

Konzert im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf     (Nicht mehr erhältlich)

Der Freundeskreis Schloss Hubertusburg e.V.

Anliegen des Vereins ist die Förderung der Sanierung, Erhaltung und Wiederbelebung des Jagdschlosses Hubertusburg in Wermsdorf. DerSchlosskomplex, als bedeutendes nationales und europäisches Baudenkmal mit überdurchschnittlicher Ausstrahlungskraft menschlichen Kulturschaffens, soll der interressierten Öffentlichkeit näher gebracht werden. Desweiteren sollen Teilnutzungsmodelle entwickelt werden, so dass Kunst und Kultur mit Ausstellungen, Lesungen und Konzerten in den Schlosskomplex Einzug halten können.

Auch die museale Nutzung von Schloss Hubertusburg ist Gegenstand der Arbeit des Freundeskreises.Hierbei geht es um das Aufzeigen von Möglichkeiten der Nutzung und Darstellung des Schlosses als Jagdschloss, zweite Residenz August des Starkrn und eines der größten Barocken Schlossanlagen Deutschlands.

Der Freundeskreis bedankt sich mit dieser CD bei allen, die seinen Arbeit unterstützen, insbesondere bei seinen Mitgliedern und Sponsoren, die durch ihre Geld- und Sachspenden zur Erhaltung und Wiederbelebung des Schlosses Hubertusburg entscheidend beitragen.


Meier´s Clan

Als Meier´s Clan im Jahr 2004 das erste Konzert im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf gab, waren wir von der wunderbaren Akustik des Ovalsaales und dem Herrlichen Ambiente des Schlosses sehr beeindruckt. Es sollte das schönste Konzert für uns in diesem Jahr werden.

Angeregt durch diese Eindrücke kam es in Zusammenarbeit mit Dietmar Jentsch, vom Freundeskreis Schloss Hubertusburg, zu der Idee, ein solches Konzert zu wiederhlen und mitzuschneiden. Die vorliegende CD enthält Ausschnitte des Konzertes mit Meier´s Clan vom 4. Februar 2006 im Ovalsaal des Schosses Hubertusburg.

Sie spiegelt die musikalische Vielfalt und die Bandbreite desRepertoires von Meier´Clan wider, und will den ein oder anderen Hörer dieser CD zu einem Besuch in das Schlass Hubertusburg anregen.

Meier´s Clan im Februar 2006

 

Titel Komponist Länge Auszug
       
aus dem Oratorium „Salomon“ G.F.Händel    
 1. Die Ankunft der Königin von Saba   3.09 anhören
       
Singet dem Herrn ein neues Lied
aus der Motette BWV 225
J.S.Bach    
 2. Choral   3.19 anhören
 3. Fuge   1.57 anhören
       
La Tempesta di Mare A.Vivaldi    
 4. Allegro   2.44 anhören
 5. Largo   2.59 anhören
 6. Presto   2.10 anhören
       
Trois Conservationes P.Pierne    
 7. Amusante   1.32 anhören
 8. Sentimentale   4.49 anhören
 9. Animee (Dispute)   1.53 anhören
       
aus der „Dreigroschenoper“ K.Weill    
10. Tango   2.51 anhören
11. Polly´s Song   2.42 anhören
12. Mac the knife   1.20 anhören
       
13. Aklezmer Wedding M.Curtis 8.04 anhören
       
14. Lafiya R.Watson 2.55 anhören
       
15. Feelings M.Albert/A.Gaste 3.50 anhören
       
16. Yakety Sax S.Rich/B.Randolph 2.07 anhören
       
aus der „West Side Story“ L.Bernstein    
17. Amerika   2.16 anhören
       
18. Sir Duke St.Wonder 3.09 anhören
       
19. Hilf, Herr, meines Lebens H.Puls 2.22 anhören
       
  Gesamtspieldauer 56.10  
       

 


 

Meier's Clan Saxophonquartett

Meier´s Clan. Angefangen hat alles mit einem spontanen Ständchen zum 70. Geburtstag von Werner Meier, dem gemeinsamen Lehrer von Ralf Benschu, Matthias Wacker, Mark Wallbrecht und Sebastian Hillmann, zu dem sich die vier Saxophonisten nach Jahren wieder zusammenfanden.

Das gemeinsame Musizieren gefiel und so wurde der Geburtstag desLehrers gleichzeitig zum Gründungstag des Saxophonquartettes. Was lag also häher, sich nach dem damaligen Lehrer zu benennen, bei dem alle vier an der Potsdamer Musikschule die Grundausbildung für ihre spätere musikalische Laufbahn erhielten.

Das Repertoire von Meier´s Clan ist breit gefächert. Die vorliegende CD will einen Eindruck von den vielfältigen musikalischen Stilrichtungen des Quartettes geben und spiegelt gleichzeitig große Ausschnitte aus dem derzeitigen Konzertprogramm von Meier´s Clan wieder.

 

Diese CD ist nicht mehr erhältlich.

 

Titel Komponist Länge Auszug
       
1. Hilf, Herr, meines Lebens H. Puls 4:44 anhören
       
Aus „The Fairy Queen“ H. Purcell    
2. Prelude   2:17 anhören
3. Rondeau   1:27 anhören
4. Air   1:44 anhören
       
5. Italienisches Konzert BWV 971 3. Satz J.S. Bach 4:11 anhören
6. Ave Maria J.S. Bach/Ch. Gounod 2:42 anhören
       
Aus „Peer Gynt“ E. Grieg    
7. Morgenstimmung   3:34 anhören
8. Solvejgs Lied   2:19 anhören
9. Anitas Tanz   2:01 anhören
10. In der Halle des Bergkönigs   3:18 anhören
       
11. Säbeltanz aus dem Ballett „Gajaneh“ A. Chatschaturjan 2:13 anhören
12. The Agincourt Song Trad. 1415 2:20 anhören
13. A groovy kind of love T. Wine/S. Sager 3:14 anhören
14. Tango Baroquita J.D. Carey 1:40 anhören
15. Tango Habanera G. Keating 1:55 anhören
16. Summertime G. Gershwin 3:00 anhören
17. When I´m sixty-four J. Lennon/P. McCartney 2:27 anhören
18. The Pink Panther H. Mancini 2:46 anhören
19. Take five P. Desmond 3:27 anhören
20. Spiritual – Gebet M. Crespo 6:37 anhören
       
  Gesamtspielzeit 60:00